Kontakt | Archiv

Markgrafenheide

Das beschauliche Seebad Markgrafenheide gehört zu Rostock und liegt im Nordosten der Hansestadt. Etwas weiter westlich liegt der Ortsteil Hohe Düne. Eine Autofähre verbindet die beiden Warnowufer und pendelt zwischen Warnemünde und Hohe Düne. Markgrafenheide liegt direkt an der Ostsee und ist vom Wald der Rostocker Heide umgeben. Der etwa 6.000 Hektar große Stadtwald gehört seit 1252 zu Rostock. Fürst Heinrich Borwin III. soll das Waldgebiet einst an die Stadt Rostock verkauft haben. Es handelt sich um den größten geschlossenen Küstenwald Deutschlands.

Östlich von Markgrafenheide verläuft der Moorgraben und der wiederum ist durch den Radelsee (NSG) mit dem Breitling, einer lagunenartigen Erweiterung der Unterwarnow kurz vor deren Einmündung in die Ostsee, verbunden. Dort am östlichen Breitlingufer befindet sich der Schnatermann mit eigenem Sportboothafen und kleinem Sandstrand – ein nicht nur bei den Rostockern sehr beliebtes Ausflugsziel. Die ehemalige Revierförsterei beherbergt heute die Ausflugsgaststätte „Schnatermann". Zwischen Warnemünde, dem Schnatermann und Markgrafenheide verkehren Fahrgastschiffe im Linienverkehr.

Gerade Aktivurlauber und Naturliebhaber kommen in Markgrafenheide voll auf ihre Kosten. Die abwechslungsreiche Landschaft der Rostocker Heide und fast unberührte Strände lassen sich bestens zu Fuß oder per Rad erkunden. Ein internationaler Radwanderweg führt von Hohe Düne bis nach Graal-Müritz durch das Waldgebiet. Informationstafeln dienen der Orientierung und geben Auskunft zu den hier beheimateten Pflanzen und Tieren. Geführte Wanderungen mit den Revierförstern sind möglich.