Kontakt | Archiv

Warnemünde ist gut für die Saison gerüstet

Fünf Warnemünder Port Partys sind für die Saison 2017 geplant.Fünf Warnemünder Port Partys sind für die Saison 2017 geplant.13. April 2017

Über den Stand der Saisonvorbereitungen berichteten Tourismusdirektor Matthias Fromm und die Vorsitzende des Warnemünde Vereins, Astrid Voß, am Dienstagabend im Ortsbeirat. Einhelliger Tenor: Warnemünde ist für die Saison gut gerüstet, auch wenn es in Bezug auf Ordnung und Sauberkeit sowie öffentliche Toiletten noch viel Optimierungspotenzial gibt.

21.000 Kubikmeter feinster Strandsand, gesammelt in den Sandfallen an der Westmole, werden derzeit über den gesamten Strand, bis hin nach Wilhelmshöhe, verteilt.  Die Strandbewirtschaftung wird auch in diesem Jahr durch das bewährte Zusammenspiel von DRK-Wasserwacht, Rostocker Polizeiinspektion, Wasserschutzpolizei, Strand- und Stromvögten, Rostocker Gehweg Reinigung, Kommunalem Ordnungsdienst, Stadtforstamt, einem privaten Sicherheitsdienst und zwölf Strandkorbanbieter angegangen. „Etwa 1.300 Strandkörbe und dazu noch 60 Strandliegen stehen für die Vermietung bereit“, informiert Fromm. Über etwas mehr Planungssicherheit können sich die Strandunternehmer freuen – deren Verträge laufen mittlerweile über drei Jahre, sind allerdings wegen des fehlenden B-Plans Strand trotzdem nur Übergangslösungen. „Unser Engagement für saubere Strände wollen wir in diesem Jahr noch ausweiten und auch das Zertifizierungsverfahren für die erneute Verleihung der Blauen Flagge läuft bereits“, sagt der Tourismuschef. Zum Thema „öffentliche Toiletten“ wusste er zu berichten, dass die finanziellen Mittel für einen Neubau am Aufgang 10 bereitliegen. Mit einem kurzfristigen Start der Bauarbeiten ist wegen des fehlenden B-Plans jedoch nicht zu rechnen. „Damit rückt eine Eröffnung der WC-Anlage in dieser Saison in weite Ferne“, so Fromm, der den Ortsbeirat gleichzeitig darum bittet, den Druck auf die Stadtverwaltung zu verstärken. Das Gremium nimmt das Ersuchen gern entgegen und sieht den Neubau am Aufgang 10 keinesfalls im Widerspruch zu einem künftigen Bebauungsplan.

Etwa 300 Veranstaltungen, darunter fünf Port Partys, Musik, Kunst & Mee(h)r, eine Wald-Kultur-Nacht in der Rostocker Heide, die Ferrari Berlin Beach Polo Masters und das Taschenlampenkonzert sind für die kommenden Wochen und Monate geplant. Das Thema Reformation wird im Oktober in der Warnemünder Kirche mit der „Slüter Suite“ aufgegriffen. Der Touristiker freut sich dass die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Warnemünder Vereinen eine Fortsetzung erfährt. „Deren ehrenamtliche Tätigkeit kann man gar nicht hoch genug wertschätzen“, lobt er das unkomplizierte „Hand-in-Hand“ gerade auch in Bezug auf die Unterstützung und Organisation von Veranstaltungen.

Der AOK Active Beach Warnemünde freut sich von Juni bis September auf bewegungsfreudige Gäste. Zu den sportlichen Höhepunkten zählt neben Wassersport in allen Varianten und DFB-Beachsoccer Meisterschaft auch die Euro-Beachsoccer-League, die erstmals in Warnemünde Station macht.

Auch der Warnemünde Verein hat sich gut auf die Saison 2017 vorbereitet. Diese startet am Sonnabend, den 22. April, mit dem gemeinschaftlichen Frühjahrsputz im Ostseebad. Treffpunkt ist um 09.00 Uhr auf dem Kirchenplatz, wo nach getaner Arbeit auch ein kleiner Imbiss ausgegeben wird. Die Tätigkeitsschwerpunkte liegen in diesem Jahr auf dem Kirchenplatz, Georginenplatz und Am Markt. „Alle sind herzlich willkommen“, wirbt die Vereinsvorsitzende Astrid Voß um große Beteiligung. Die Arbeit des Warnemünde Vereins verlagert sich in den kommenden Monaten ohnehin mehr und mehr nach draußen. Sie wird durch das Stromerwachen vom 28. April bis 01. Mai, den Niegen Ümgang am 01. Juli, das Sommerfest während der 80. Warnemünder Woche und das Stromfest vom 08. bis 10. September bestimmt.      



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode