Kontakt | Archiv

"Volle Hütte" auch bei der letzten Port Party des Jahres

Am Sonnabend verabschiedete sich Warnemünde von der Kreuzfahrtsaison 2016 und Am Sonnabend verabschiedete sich Warnemünde von der Kreuzfahrtsaison 2016 und "AIDAmar" mit einer Port Party.17. Oktober 2016

Warnemünde nahm am Sonnabend Abschied von der Kreuzfahrtsaison 2016 und von AIDAmar. Am Passagierkai wurde deshalb mit der letzten Port Party des Jahres noch einmal so richtig gefeiert.

Der Segler Santa Barbara Anna diente auch dieses Mal als schwimmende Kulisse für ein abwechslungsreiches Programm mit regionalen Künstlern. Das bewährte Moderatoren-Duo Horst Marx und Torsten „Torte“ Dück führte mit lockeren Sprüchen, bereichert durch handfeste maritime Informationen, durch den Nachmittag und Abend. Gekonnt und mehrfach erfolgreich erprobt sorgten die beiden so für beste Unterhaltung.

Schon beim Schlepperballett drängelten sich die Menschen an der Kaikante. Als gegen 19.45 Uhr die AIDAmar mit Feuerwerk verabschiedet wurde, kam noch einmal Gänsehautfeeling auf. „Immer wieder ein sentimentaler Moment, den ich sehr genieße“, sagte Urlauberin Karola Schneppcke, die in ihrem Urlaub regelmäßig die Warnemünder Port Partys besucht.

Jetzt befindet sich das 253 Meter lange Kreuzfahrtschiff auf dem Weg nach New York und wird in der kommenden Saison wieder für viele Urlauber zum Hingucker am Warnemünder Passagierkai.

Alle Beteiligten und auch Veranstalter Torsten Sitte von der Hanseatischen Eventagentur zeigten sich mit dem saisonalen Port Party-Ergebnis mehr als zufrieden. „Es war auch heute wieder ein sehr schöner Abend und wir freuen uns ein Teil dieser ganz besonderen Veranstaltung zu sein“, sagte Ola van Sander, der gemeinsam mit seinem Bandkollegen Ulf Yacobs rockige Live-Musik zu Gehör brachte. Der Shantychor De Klaashahns kredenzte maritime Perlen zum Mitsingen und die Warnemünder Trachtengruppe traditionelle Tanzeinlagen – ein rundum gelungenes Partyprogramm also.

Und so viel steht schon mal fest: Auch 2017 wird es in Warnemünde wieder Port Partys geben. „Unsere Wunschtermine haben wir bereits eingereicht und die Vorgespräche laufen“, kündigt Sitte an.

mkls







« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode