Kontakt | Archiv

Knurrhahn-Preis 2014 ging an Bäcker Kempcke

Leuchtturmchef Klaus Möller, Astrid Voß vom Warnemünde Verein und Leuchtturmmann Gerhard Lau beglückwünschen Bäckermeister Christian Kempcke (2.v.r.), den Preisträger des Jahres 2014. Rechts am Bildrand klatscht auch Heide Mundo. Der Knurrhahn-Preis wurde in diesem Jahr erstmalig beim Adventssingen vergeben.Leuchtturmchef Klaus Möller, Astrid Voß vom Warnemünde Verein und Leuchtturmmann Gerhard Lau beglückwünschen Bäckermeister Christian Kempcke (2.v.r.), den Preisträger des Jahres 2014. Rechts am Bildrand klatscht auch Heide Mundo. Der Knurrhahn-Preis wurde in diesem Jahr erstmalig beim Adventssingen vergeben.01. Dezember 2014

Vorweihnachtlich ging es gestern am Warnemünder Leuchtturm zu. Der Kinderchor der Heinrich-Heine-Grundschule, Heide Mundo, Klaus Lass, De Klaashahns, Anne Möller und der Warnemünder Frauenchor Sing man tau stimmten das gemeinsame 13. Adventssingen an. Trotz des eisigkalten Ostwindes lockte diese traditionelle Einstimmung in die besinnliche Zeit wieder viele Besucher an das Warnemünder Wahrzeichen. Selbstverständlich gab es auch in diesem Jahr wieder den leckeren Stollen von Bäckermeister Kempcke und wie immer, beim Leuchtturmverein, kommt der Verkaufserlös zu 100 Prozent sozialen Projekten zugute.

Ein Novum beim diesjährigen Adventssingen war die Verleihung des Knurrhahn-Preises. Die Knurrhahn-Runde gibt es schon seit einigen Jahren nicht mehr, aber der Warnemünde Verein und der Leuchtturmverein ehren trotzdem in jedem Jahr Menschen, die sich durch besondere Verdienste für den Ort hervortun. Christian Kempcke, beim Warnemünder Adventssingen von jeher für den leckeren Stollen zuständig, ist der Preisträger des Jahres 2014. Der Bäckermeister konnte seine Überraschung kaum verbergen, als er auf die Bühne gebeten wurde: „Ich kann doch meinen Stand nicht verlassen“, sagt der Bäckermeister. Gemeinsam mit den Leuchtturmmännern hatte er einst die Idee für das Adventssingen „ausgebrütet“.  

Bei den Kleinen war die Freude groß, als nach dem Singen endlich die bunten Stoffsäckchen, gefüllt mit Süßigkeiten, von der Leuchtturmempore gelassen und aufgeteilt wurden.  







« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode