Kontakt | Archiv

Ein Farbencocktail im freien Fall

Alexander Gehrke und Daniel Sambo-Richter sind sehr gespannt, was die Gäste zur aktuellen Ausstellung sagen werden.Alexander Gehrke und Daniel Sambo-Richter sind sehr gespannt, was die Gäste zur aktuellen Ausstellung sagen werden. (3 weitere Bilder)12. März 2017

Wenn Kunstliebhaber Alexander Gehrke eine neue Ausstellung in seiner Warnemünder Galerie Joost van Mar plant, hat er immer einen Blick für das Besondere. Am Sonnabend war es wieder soweit und der Galerist präsentierte unter dem Titel  „Freier Fall“ die Werke des Berliner Künstlers Daniel Sambo-Richter offiziell mit einer Vernissage und geladenen Gästen. Letztere ließen sich das besondere Event nicht entgehen. „Die Ausstellungen sind jung und aufgeschlossen. Ein Besuch ist immer wieder ein Erlebnis“, bewertete beispielsweise Margret Kutsch aus Warnemünde das Angebot.

In der aktuellen Schau des Künstlers werden drei unterschiedliche Serien mit verschiedenen Techniken in den Fokus gerückt. Diese stehen inhaltlich im Zusammenhang. Der freie Fall zeigt sich in spektakulären Zeichnungen. Schwebend bewegen sich die Figuren vor geheimnisvollen, offenen Hintergründen und stellen gleichzeitig die Probleme der Menschheit, die Zerstörung, sowie die gesellschaftlichen Prozesse der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft dar. Die Vernichtung bestehender Strukturen zeigt, dass nichts so bleiben wird, wie es war. Der Klimawandel etwa – ein Untergang im freien Fall für die Antarktis und doch atemberaubend schön, in Öl – anzusehen. „Ein Kosmos von Blautönen, nur scheinbar eingefroren, doch tatsächlich in ständiger Veränderung“, sagt  Gehrke. Fasziniert von der fast abstrakten Rigorosität, mit der Sambo-Richter seine Themen bearbeitet, war es für den Warnemünder klar, diese Bilder im Ostseebad auszustellen. Darauf möchten auch seine Fans nicht verzichten: „Sehr vielseitig, ausgefallen und mit interessanten Themen“, schwärmt Annedore Szadkowski bei der Vernissage zum Gesamtkonzept des Galeristen. Ein regelmäßiger Besuch ist für sie selbstverständlich geworden. Den passenden Ton zur abstrakten Rigorosität in Bildern lieferte die Band Jäger 90. Das Duo brachte zum Wein und Farbencocktail die richtige Stimmung mit.

Die Ausstellung „Freier Fall“ ist noch bis zum 23. April zu sehen. Die Galerie Joost van Mar in der Alexandrinenstr. 52 ist immer von  Donnerstag bis Sonntag jeweils von 14.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

mkls



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode