Kontakt | Archiv

Aktion "Ich bin ein Warnemünder" läuft an

Der Kulturschaffende Dr. Andreas Buhse hat die Aktion „Ich bin ein Warnemünder“ ins Leben gerufen. Die dazugehörigen Ansteck-Button können ab dem 25. Februar im Coaast Schallplattencafé, Am Leuchtturm 4, abgeholt werden.Der Kulturschaffende Dr. Andreas Buhse hat die Aktion „Ich bin ein Warnemünder“ ins Leben gerufen. Die dazugehörigen Ansteck-Button können ab dem 25. Februar im Coaast Schallplattencafé, Am Leuchtturm 4, abgeholt werden.21. Februar 2017

Ausgehend von der Frage, wer denn nun ein „echter“ Warnemünder sei (DWM berichtete), hatte der Knurrhahnpreisträger und Warnemünder, Dr. Andreas Buhse, Ende letzten Jahres im Ortsbeirat eine sehr schöne Idee präsentiert. Er meint, dass nur derjenige ein Warnemünder sei, der auch etwas für Warnemünde tue. Dieses Engagement für den Ort kann natürlich sehr vielseitig sein: Der Eine betätigt sich als Ehrenamtler in einem der zahlreichen Vereine, der Nächste pflegt seinen Vorgarten besonders schön und wieder andere initiieren kulturelle Veranstaltungshöhepunkte, wobei ein Doppel- oder gar Dreifachengagement nicht ausgeschlossen ist. Zu den kulturellen Machern und Initiatoren im Ostseebad zählt „Doc“ Buhse. Er rief kurzerhand die Aktion „Ich bin ein Warnemünder“ ins Leben und die läuft so:

Wer als „Warnemünder“ gelten will, leistet einmal pro Jahr eine kleine Spende von mindestens zehn Euro zur Förderung der Warnemünder Kultur an den gemeinnützigen Leuchtturmverein, der dafür ein Unterkonto eingerichtet hat, die finanzielle Abwicklung übernimmt und bei Bedarf auch Spendenquittungen ausstellt. „Jeder Spender erhält einen Ansteck-Button mit dem Aufdruck ‚Ich bin ein Warnemünder‘, der farblich jedes Jahr variiert und sicher schnell zum Sammlerobjekt wird“, führt Buhse aus. Alle Einzahlungen gehen auf das Konto des Fördervereins Leuchtturm Warnemünde e.V.: IBAN DE 361 305 000 002 010 748 85, BIC NOLADE21ROS.

Der Erlös wird zweckgebunden für ein jährlich stattfindendes kulturelles Event unter dem Titel „Wir Warnemünder“ eingesetzt. Vorschläge für Programmbeiträge sollten einen Warnemünde-Bezug haben und können bis 01. August 2017 von jedermann eingereicht werden. In Abhängigkeit von den finanziellen Möglichkeiten entscheidet schließlich eine unabhängige Jury, welche Beiträge genommen werden. Diese Jury setzt sich wie folgt zusammen: Gerhard Lau und Klaus Möller vom Leuchtturmverein, Astrid Voss vom Warnemünde Verein, Kristina Masella, Der Warnemünder/3Art, Jörg Westphal, DGzRS, Dr. Jobst Mehlan, Kulturausschuss der Bürgerschaft und Ortsbeiratsmitglied, Knut Linke von der Agentur Kulturmeer, Klaus Burmeister als Ur-Warnemünder sowie Andreas Buhse als Ideengeber.

Die Ansteck-Button liegen bereit und können ab dem 25. Februar im Coaast Schallplattencafé abgeholt werden. Es kann also losgehen und „Doc“ Buhse gibt den Startschuss: „Echte Warnemünder – enttarnt Euch! Lasst uns WARNEMÜNDER uns selbst und unsere Heimat einmal im Jahr so richtig feiern!“ 

Alle Warnemünder und natürlich alle diejenigen, die es noch werden wollen, melden sich bitte bei Andreas Buhse, Tel. 03 81 / 519 11 00. Er koordiniert die Aktion und versendet die Teilnahmebedingungen. Die Anmeldung erfolgt schriftlich unter Angabe des Namens, der Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse per Post an Coaast TMP, Am Leuchtturm 4, 18119 Warnemünde oder per E-Mail an coaast-tmp@web.de (Betreff: Ich bin ein Warnemünder!).



« vorheriger Artikel zur Übersicht zum Archiv nächster Artikel »

Kommentieren Sie den Artikel

Name
E-Mail (wird nicht veröffentlicht)

Sicherheitscode